das team

Unser gesamtes Kernteam hat eine abgeschlossene Ausbildung zum Wildnispädagogen, Pädagogen oder andere gruppenbegleitende Ausbildungen. Zudem hat jeder die Erfahrung, mehrere Naturcamps begleitet zu haben. Das Besondere an unserem Team ist, dass wir mehr als Geschäftspartner sind. Wir kennen uns über gemeinsame Ausbildungen, gemeinsame Camps und Aktivitäten. Dadurch entsteht bereits im Betreuerteam eine familiäre Atmosphäre, die sich auf die Teilnehmer der wilden Großfamilie positiv auswirkt.

ELENA GROß

Sonderpädagogin, Klettertrainerin, Theater- und Wildnispädagogin sowie Mutter zweier Töchter. 

 

Weg von der Schulbank, raus in die Natur! - nicht nur zu Schulzeiten war ihr dies klar. -

Es muss einen Weg geben, lernen und lehren zu können, ohne das ständig Gefühl nicht zu genügen und ohne dauernd Druck auszuüben.-

Die Wildnispädagogik hat Elena Worte für das gegeben, was wir tief in uns tragen und ihr zusammen mit dem LAISing neue Wege eröffnet.

Motiviert, spielerisch und mit der Neugierde und Faszination eines Kindes unsere Welt und Natur erfahren, feststellen das die Wiese nicht einfach nur grün ist und der Waldboden voller Geschichten steckt, Abenteuer erleben, Geschichten hören und erzählen,... - Leben ist Lernen und Lernen ist Leben!

 

EMANUEL HAUG

Anpimomai - Therapeut, Waldseilgarten- mitarbeiter und Wildnispädagoge. Verheiratet und Vater dreier Kinder.

 

Der Zufall führte Emanuel zur Wildnispädagogen- ausbildung und er ist bis heute dankbar dafür!

Dadurch hat sich ihm die Natur von einer anderen Seite gezeigt und nun möchte er dieses Erlebnis auch anderen Menschen weiter geben. Ob Heilkräuter im Grünen erkennen, Spuren des Fuchses deuten, Feuermachen, Lagerbau, Draußen schlafen, gestalten, singen oder lachen, die Verbindung mit der Natur ist wie Magie. 

 

INA BUSCHKAMP

Wildnispädagogin, Geländerittführerin, Übungsleiter Reitsport, Mentorin.

 

Menschen in Ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu Begleiten ist meine Berufung. Ihre Fähigkeiten zu erkennen und das Potential zu wecken bereiten mir viel Freude. Einen Raum zur Entfaltung zu erschaffen. Spielerisch in die Natur eintauchen und dem Faden des Lebens zu folgen, lernen ohne belehrt zu werden, okay zu sein wie man ist, all das sind wunderbare Erfahrungen die ich jedem wünsche und ermöglichen möchte. Lasst uns gemeinsam eine Abenteuerreise in unsere wilden Herzen machen, Spaß haben und erleben was Freiheit bedeutet.

Respekt, Wertschätzung, Mut, Vertrauen und Liebe sind die Werte die mich tragen und die ich teile.

 

JULIEN SCHEITLER
 Wildnispädagoge, Konstrukteur und Frohnatur

All diese Pracht die mich umgibt, es ist ein Paradies in dem wir leben, die Natur ist voller Wunder und wenn ich meine Augen und meinen Geist dafür öffne zeigt sie mir die Schönheit des Lebens. Es erfüllt und beflügelt mich die Natur zu entdecken, immer gibt es was neues zu sehen.
Diese Neugierde und Begeisterung hat die Wildnispädagogik in mir wiederbelebt und ich wünsche mir von ganzen Herzen Menschen dahin zu begleiten.
Wo sie ganz oft in einem Wohlgefühl der Verbundenheit zur Natur ihr Leben genießen und ihr Potential entfalten. 
Es bewegt mich sehr die Veränderung in den Menschen zu sehen die durch die Natur geheilt werden.
"Da ist eine Kraft, eingewebt in allem was lebt, die alles be-lebt, ich glaube diese Kraft nennen wir Liebe" <3
 

 

FRANZISKA LANDESBERGER

Wildnispädagogin, Geographin

 

Ich habe mich viele Jahre mit indigenem Wissen beschäftig und dieses überall auf der Welt bei anderen gesucht - letztlich habe ich es erst durch die Wildnispädagogik in mir selbst gefunden.

Ich bin durch die tiefe Verbindung zur Natur zum ersten Mal hier in meiner Heimat wirklich zuhause.

Ich freue mich sehr Kinder und Erwachsene mit meiner Begeisterung anstecken zu dürfen, sie neugierig zu machen, und auf ihrem Weg zu begleiten sich auf unserer Mutter Erde genauso heimisch und zugehörig zu fühlen! 

 

MICHAEL SCHLICHTING

Jahrgang 1967, Künstler, Wildnispädagoge, Geomant, Vater.

 

Mutter Erde in ihrer ursprünglichen Gestalt, mit all den Wesen und Pflanzen die sie nährt, ist das Umfeld in dem mein Herz lacht.
Die Schönheit, Kraft, Harmonie, welche ich in der wilden Natur erfahre, hat schon lange ein Feuer in mir entfacht, das nur so von Funken sprüht um neue Feuer zu entzünden.
In einer Gemeinschaft, auf das Wesentliche konzentriert, die Wunder auf diesem Planeten wahrzunehmen, zu erfahren ist mir eine große Freude.
Das schöne Gefühl, in einer Gruppe von Menschen, die ihre Herzen geöffnet haben zu erleben, erfüllt mich mit Wärme und Glück.
Freue mich auf alle die kommen.

 

KATHARINA FÖRS

Wildnispädagogin, Yogalehrerin und Übersetzerin

 

So vielen Kindern und Erwachsenen fehlt heute die Erfahrung, dass sie okay sind, wie sie sind. Die Natur, die große Mutter, nimmt jeden Menschen mit seinen Stärken und Schwächen an. – und ermöglicht damit Wachstum und persönliche Entwicklung, Heilung und Stärkung.

Wenn wir uns der Natur zuwenden  – mit ihren Rhythmen, ihrer Lebendigkeit, Stille und Schönheit -, können wir spüren, dass auch wir Teil dieses Großen Ganzen sind und dass die Lebendigkeit, Stille und Schönheit in jedem von uns ist. Dies zu erleben, ist ein riesiges Geschenk, und ich möchte dazu beitragen, dass es  auch vielen anderen Menschen zuteil wird! 

Der Respekt und die Liebe, die in diesem Feld wie nebenbei gedeihen, prägen dann unseren Umgang mit Umwelt und Mitmenschen  und auch mit uns selbst  - das wünsche ich mir! 

 

PAUL  GABOR

Selbstständiger Landschaftsgärtnermeister, Wildnispädagoge und Waldläufer.

Tief mit der Natur verbunden, liebt er es seine Umwelt zu erforschen. Um unseren Planeten immer genauer kennen zu lernen, ist er gerne auf reisen in nah und fern, bildet sich stetig weiter und ist vor allem viel draußen!

Schnitzen, bauen, tarnen, schleichen, spielen oder einfach nur sein.

Er liebt es aus der grenzenlosen Fülle an Möglichkeiten zu schöpfen, sich auszuprobieren und Abenteuer zu erleben.

Seine Erfahrungen teilt er in verschiedenen Gruppen und Kursen gerne mit seinen Mitmenschen, mit Kindern und Erwachsenen, um auch in ihnen das Feuer der Begeisterung zu entfachen.

Als Landschaftsgärtener faszinieren ihn neben den Pflanzen, besonders die natürlichen Kreisläufe, die sich auch im urbanen Raum beobachten lassen. So kann er Gartenpflege und Wahrnehmungsschulung für sich vereinen.

SANDRA GÖTZ

 

Wildnispädagogin, Magistra für künsterisch-gestalterische Berufe, Erzieherin, Kletterwaldtrainerin, Yogalehrerin

 

Durch die Wildnispädagogikausbildung, die für mich bis heute eine große Bereicherung ist, habe ich vieles wiederentdeckt, das ich nun anderen weitergeben möchte: Die Sinne schärfen, Pflanzen und Tiere entdecken, miteinander ein Feuer entfachen, gemeinsam Kochen, Singen und Musizieren, Tanzen oder Geschichten erzählen, sich von der Natur mit all ihren Farben und Formen inspirieren lassen und daraus neue Kreationen schaffen, Spielen oder einfach Sein - all das haben Viele im Laufe der Zeit verlernt.

Uns gegenseitig an das Wissen der Naturvölker zu erinnern und in Dankbarkeit zu sein kann auch Dein Leben bereichern!

Ich freue mich darauf, mit Euch die Natur zu entdecken, zu lauschen, zu erfühlen und zu staunen, über all die kleinen und großen Wunder unserer heimischen Wildnis.

 

 

Matthias Neeb

Wildnispädagoge mit brennender Leidenschaft.

 

Die Ausbildung zum Wildnispädagogen, hat in Matthias ein Feuer entzündet. Dieses Feuer möchte er an andere Menschen weiter geben und teilt sein Wissen und seine Begeisterung in Wildniscamps.

 

SUSANNE WACKERBAUER

Wildnispädagogin, Naturcoach und Mentorin. Bildende Künstlerin. Mutter von zwei Söhnen.

 

Kreativität und Natur bilden den Raum, der natürlicherweise zum Sein gehört:

Die Natur ist der ideale Ort, um den kreativen Prozess anzuschieben; Hand, Herz und Hirn wollen ausgewogen beschäftigt sein – sei es in Kunstfertigkeiten, in LandArt, im reinen Beobachten, im Spiel oder im Fragenstellen. Im Tun lernen wir, miteinander und über den eigenen Horizont hinaus. „Wild Art“ eben – auf allen Ebenen. Susanne ist erprobt in zahlreichen Camps und Klassenzimmern mit Jung und Alt.

 

MARKUS FURTNER

Jahrgang 1969, Vater von 2 Kindern, Handwerker, Kaufmann und Wildnispädagoge.

 

Schon als Kind habe ich spielend viel Zeit in der Natur verbracht.

Draußen sein, Kälte, Nässe, Hitze, einfach die Elemente zu spüren hat mich immer schon fasziniert.

Gerne gehe ich in die Wälder und verbinge Zeit mit den Bäumen.

Dort finde ich Ruhe, Erdung, Frieden, Kraft. Erfahrungen in der Natur sind für mich rein, ungefiltert und lassen mich immer wieder demütig werden.

Als mich die Wildnispädagogik gerufen hat, haben sich mir viele neue, spannende und bereichernde Räume geöffnet - ein Feuer entzündete sich. Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, sie zu unterstützen ist mir Freude und Anliegen zugleich.

 

ULRIKE HINTRINGER

Ausbildungen und langjährige Erfahrung in Physiotherapie, Craniosacral-Therapie, verbaler Prozessbegleitung, Viszeraler Manipulation, Wassershiatsu, therapeutischem Klettern, sensorischer Integration und verschiedenste Arten respektvoller Kommunikation.

 

Die Liebe und Verbindung zur Natur waren die Inspiration, gemeinsam, mit ihrem damals 8-jährigen Sohn und mehr als 20 anderen Menschen, ähnlich einem Indianerstamm für fünf Wochen in einem schwedischen Nationalpark zu verbringen. Ulrikes Berufung sieht sie im Begleiten von Menschen und dem gestalten harmonischer Räume.

 

Außerdem werden wir vom gesamten Team der Wildnisschule-Chiemgau e.V. und weiteren Wildnispädagogen unterstützt.